Aufrufe
vor 10 Monaten

Anwenderbericht - versiondog im Einsatz bei Stihl

  • Text
  • Versiondog
  • Stihl
  • Ruppmann
  • Auvesy
  • Waiblingen
  • Fertigung
  • Anlagen
  • Landau
  • Pfalz
  • Informationen
  • Einsatz

Anwenderbericht - versiondog im Einsatz bei

Anwenderbericht Stihl: Werkzeug für die Profi-Werkzeuge Multifunktionstool für Profi-Werkzeuge STIHL sichert Anlagenverfügbarkeit mit versiondog In einer Fertigung von der Größe und Spezialisierung wie bei Stihl müssen die Anlagenbetreiber und Instandhalter den Überblick behalten. Schon lange wird dort keine Zeit mehr mit der Suche nach Softwareversionen oder Anlagendokumentationen vergeudet - denn mit versiondog herrscht Ordnung. Die Instandhaltung bei Stihl ist zweiteilig organisiert. Jeder Produktionsbereich hat seine Instandhalter-Teams, die mit sehr guter Anlagenkenntnis das „Tagesgeschäft“ betreuen. Übergeordnet gibt es einen zentralen Instandhalter-Pool mit Spezialisten, welche die Teams vor Ort unterstützen, wenn es zeitlich eng wird oder spezielles Knowhow gefragt ist. Dabei haben es die Instandhalter der Werke in Waiblingen und Ludwigsburg schon wegen der räumlichen Nähe einfach, sich miteinander auszutauschen und Erfahrungen weiterzugeben. Mit den Instandhaltern in der Schweiz, den USA, Brasilien oder China gibt es einen weniger häufigen, allerdings nicht weniger intensiven Austausch beispielsweise in Workshops oder durch die Mitarbeiter des hauseigenen Betriebsmittelbaus. Bild 1: Motorsägen von Stihl: echte Kraftpakete und Profi-Werkzeuge - © ANDREAS STIHL AG & Co. KG, Waiblingen Dieser hauseigene Betriebsmittelbau, der Fertigungsmittel und Anlagen für die einzelnen in- und ausländischen Werke entwickelt und realisiert, ist einer der Wettbewerbsvorteile von Stihl. Im Betrieb hat es – jedenfalls aus Sicht der Instandhalter – den unschätzbaren Vorteil, „dass der Anlagenbauer im Haus und daher schnell verfügbar ist“, wie Thomas Ruppmann, der seit 1991 bei Stihl in der zentralen Elektrokonstruktion tätig ist, bemerkt. „Wenn wir eine Anlage bauen, dann sind wir ein Maschinenleben lang in der Verantwortung. Von daher haben wir schon bei der Planung und beim Bau ein Interesse daran, dass die Anlage qualitativ hochwertig ist und wenig Probleme bereitet.“ Ziel sei es, eine möglichst hohe Verfügbarkeit der Produktionsanlagen zu erreichen. Thomas Ruppmann ist versiondog User der ersten Stunde: „Wir machen zu zweit die Benutzerverwaltung, legen die Backup-Jobs an und schauen, dass das System am Laufen bleibt.“ Unterstützung bekommen sie dabei von der zentralen IT, die auch die Netzwerkinfrastruktur und Server zur Verfügung stellt. Ruppmann hat schon mit dem Vorgängerprodukt VersionWorks gearbeitet und begleitete den Umstieg auf versiondog. Seine Erfahrung mit der AUVESY Software beschreibt er so: „Es ist ein komfortables, einfach zu bedienendes Tool, das einem die tägliche Arbeit erleichtert.“ Bild 2: Der hauseigene Betriebsmittelbau ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für Stihl - © ANDREAS STIHL AG & Co. KG, Waiblingen Zu Beginn des Sicherungszeitalters sei die Datenverwaltung noch kein Problem gewesen, zumindest, wenn es um die Suche nach der aktuellsten Softwareversion ging, so Ruppmann. Da habe es sehr voluminöse Programmiergeräte gegeben, die auf eigenen Wagen in die Fertigung gefahren wurden. „Da war klar, wo die Daten sind“, erinnert er sich. Mit Beginn der Datensicherung auf Diskette, erst recht mit den USB-Sticks, sei das schon schwieriger gewesen. Es bestand das Risiko, Datenträger zu verlieren. Dennoch seien die Fertigung und das Produktionsumfeld immer gut organisiert gewesen. Copyright by AUVESY GmbH · Fichtenstraße 38 B · 76829 Landau in der Pfalz Stand: 12.07.2018 Seite 1 von 4

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.