Aufrufe
vor 7 Monaten

Anwenderbericht - versiondog im Einsatz bei EGLV

  • Text
  • Versiondog
  • Auvesy
  • Eglv
  • Emschergenossenschaft
  • Lippeverband
  • Software

Anwenderbericht - versiondog im Einsatz bei

Anwenderbericht EGLV: Alles klar beim Wasser Alles klar beim Wasser IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen (KRITIS) mit dem Datenmanagementsystem versiondog Hochwasserschutz und die Entsorgung von Abwasser sind hochtechnisierte Aufgaben. Ohne leistungsstarke Steuerungen und IT-Netzwerke läuft da – im wahrsten Sinn des Wortes – nichts. Mit dem Datenmanagement-System versiondog erleichtert AUVESY den kommunalen Unternehmen und Wasserwirtschaftsverbänden den Überblick über die Daten. Als willkommener Nebeneffekt unterstützt versiondog die Unternehmen somit auch dabei, die Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes von 2015 zum Thema Datensicherung von ICS Systemen einzuhalten. Wer bei Abwasser an Dreck und Gestank denkt, liegt sicher richtig. Wer bei Abwasser an Hightech denkt, aber auch. Emschergenossenschaft und der Lippeverband, kurz EGLV, betreiben in ihrem Einzugsgebiet 59 Kläranlagen und 344 Pumpwerke sowie 411 Abwasser- /Regenwasser-behandlungsanlagen und Hochwasserrückhaltebecken. Die meisten dieser technischen Anlagen sind mit ihren Automatisierungseinrichtungen über ein Überwachungssystem mittels Fernwirktechnik vernetzt. Abbildung 1: Wehr Beckinghausen - Quelle: Emschergenossenschaft/ Lippeverband Bei EGLV werden seit 2009 nach und nach alle Anlagensteuerungen in versiondog eingepflegt. Aktuell sind hier rund 3.500 Projekte mit Automatisierungsgeräten abgelegt. Zudem werden auch teilweise Parameterdaten und Einstellwerte von Frequenzumformern, Druck- und Pegelmessgeräten abgelegt, so dass EGLV inzwischen rund 5.000 angelegte Komponenten verwaltet. Gegründet wurde die Emschergenossenschaft schon 1899 als erster deutscher Wasserwirtschaftsverband. Dieses Modell stand Pate für eine ganze Reihe weiterer Wasserverbände, darunter den 1926 gegründeten Lippeverband. Beide kooperieren von Anfang an und arbeiten unter dem Dach einer einheitlichen Organisationsstruktur zusammen. Seit Beginn zählen zu ihren Aufgaben die Abwasserreinigung und die Regulierung des Abflusses. Stetig kommen neue Aufgaben hinzu, sei es durch ein erweitertes Einzugsgebiet oder durch die Erneuerung technischer Anlagen und Einrichtungen. Bis 2020 läuft beispielsweise noch das Generationenprojekt „Entflechtung des Emscher-Systems“, bei dem neue Kanäle angelegt werden, damit die Emscher wieder ein sauberes Gewässer ist. Dass neue unterirdische Kanäle erst jetzt angelegt werden, hat mit dem ehemaligen Bergbau in der Region zu tun: einbrechende Stollen hätten ein Kanalnetz gefährdet. Ein Teil des gesamten Abwasserkanals Emscher ist der Abschnitt zwischen Dortmund und Dinslaken, für den gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut IFF Magdeburg ein automatisiertes Copyright by AUVESY GmbH · Fichtenstraße 38 B · 76829 Landau in der Pfalz Stand: 12.03.2018 Seite 1 von 5

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.