Aufrufe
vor 11 Monaten

Anwenderbericht - versiondog Anlagenstatus

  • Text
  • Anlagenstatus
  • Versiondog
  • Informationen
  • Auvesy
  • Anwenderbericht
  • Steuerungen
  • Automobilhersteller

Anwenderbericht - versiondog

Anwenderbericht versiondog Anlagenstatus Automobilhersteller verringert durch versiondog Anlagenstatus Zeitaufwand für S7- Firmware-Updates Automatisierte Datenverwaltung statt manueller Datensuche durch webbasiertes Add-on Das Durchführen von SIMATIC S7 Firmware-Updates in der Produktionsanlage eines deutschen Automobilherstellers verursachte regelmäßig einen hohen personellen Arbeitsaufwand und wurde zur organisatorischen Herausforderung. Denn in der Praxis werden derartige Updates, z.B. zur Beseitigung von Gerätefehlern, recht häufig ausgeliefert. Und bei jedem Update stellt sich die Frage: „Welche Firmware und Hardware sind auf welchen Steuerungen installiert? Welche Geräte sind überhaupt von dem Update betroffen?“ Bis dato ließen sich diese Informationen nur manuell über Excel-Tabellen erfassen. D.h. jede einzelne Updateankündigung erforderte zunächst die erneute manuelle Aufbereitung. Je nach Anzahl an verbauten SPSen und CPUs nimmt dieser Vorgang einige Mann-Tage inklusive zurückgelegter Kilometer in Anspruch. Im Falle des Automobilherstellers betrifft dies rund 800 SPS, die anlagenweit auf einer Fläche von ca.7000 qm verbaut sind. Neben weiten, unwegsamen Strecken hatten die Instandhalter mit schlecht einsehbar verbaute CPUs zu kämpfen. Um MLFB-Nummern überhaupt ablesen zu können, musste die Anlage teilweise sogar ausgeschaltet werden. Für die Versionsverwaltung und Datensicherung der Steuerungen wird seit rund 4 Jahren das Datenmanagementsystem versiondog der Firma AUVESY eingesetzt. Das System gehört mittlerweile zum täglichen Arbeitswerkzeug des Instandhaltungsbereichs und ermöglicht die lückenlose Dokumentation und Nachverfolgbarkeit von Änderungen an SPSen, CNCs, HMIs, Robotern und SCADA-Systemen sowie die zentrale Verwaltung der Projekte bzw. Programme. Durch automatisierte Backups werden die Daten aus der laufenden Produktion regelmäßig gesichert. Bei Datenverlust durch Löschen, Überschreiben oder Geräteausfall ist die letzte gültige Version immer zentral verfügbar und kann per Knopfdruck wieder in die Anlage eingespielt werden. Abbildung 1: Versionieren, automatisches Backup und Dokumentation mit versiondog Zwischenzeitlich wurde versiondog zum festen Standard hinsichtlich interner Qualitäts- und Datenmanagementsysteme erklärt und ist daher im gesamten Werk des Standortes im Einsatz. Rund 2500 Komponenten werden je nach Änderungshäufigkeit täglich oder wöchentlich in den Bereichen Karosseriebau, Presswerk, Lack und Montage gesichert und mit den auf dem zentralen Server abgelegten Versionen abgeglichen (Online-Offline-Vergleich). Um den mit den Firmware-Updates verbundenen Aufwand Seitens des Automobilherstellers zu minimieren und den Update-Prozess effizienter zu gestalten, war man nun auf der Suche nach einer softwareseitigen Lösung. Ergebnis des kundenseitig initiierten Projekts ist der so genannte Anlagenstatus, ein versiondog Addon, das offiziell seit der versiondog Version 4.0 allen Anwendern zur Verfügung steht. Der Automobilhersteller selbst fungierte bereits seit 2015 als Premium-Tester und Pilotprojekt für das System. In der vernetzten Anlage des Automobilherstellers sorgt der Anlagenstatus für enorme Arbeitserleichterung, Vereinfachung und einen genauen, von manuellen Übertragungsfehlern freien, anlagenweiten Überblick. Copyright by AUVESY GmbH & Co KG · Fichtenstraße 38 B · 76829 Landau in der Pfalz Stand: 8/30/2016 Seite 1 von 3 Seiten

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.