Aufrufe
vor 9 Monaten

2018-08 PC & Industrie - Anwenderbericht Knorr-Bremse SteeringSystems

  • Text
  • Versiondog
  • Steeringsystems
  • Bild
  • Marvin
  • Lindemann
  • Instandhaltung
  • Maschine
  • Aktuellen
  • Maschinen
  • Bremse
  • Knorr

2018-08 PC & Industrie - Anwenderbericht Knorr-Bremse

Software/Tools/Kits Jederzeit Zugriff Knorr-Bremse SteeringSystems strukturiert Software-Verwaltung mit versiondog Bild 1: Fahrzeugindustrie in Wülfrath seit 1924: erst Hebmüller, dann Ford, heute Knorr-Bremse - © Knorr-Bremse SteeringSystems AutorInnen: Marvin Lindemann, Instandhaltungskoordinator Knorr-Bremse SteeringSystems GmbH Silke Glasstetter, Head of Marketing AUVESY GmbH info@auvesy.de www.auvesy.de www.versiondog.de Selbst eine nur „gefühlte“ Dauer von Ausfallzeiten kann zu lange sein. Deshalb setzt die Instandhaltung bei Knorr-Bremse Steering Systems in Wülfrath auf versiondog als Software für das Datenmanagement und die Versionsverwaltung der Programmstände. Jetzt sind immer alle Daten – samt Schaltplan, Handbuch und Dokumentation - direkt an jeder Maschine vorhanden. Seit Mitte 2017 firmiert das Center of Competence für Lenksysteme in Wülfrath offiziell als Knorr-Bremse SteeringSystems GmbH. Die ehemalige tedrive Steering Systems gehört als Tochtergesellschaft schon seit Anfang 2016 zum Konzern. Die Produktsynergien zwischen der Kernkompetenz Bremse und dem neu hinzugekommenen Know-how in der Lenkungstechnik sind nach Ansicht des Unternehmens die Basis für die nächste Stufe von komplexen Fahrassistenzsystemen und des autonomen Fahrens. Ein besonderes Merkmal des Standortes Wülfrath ist die dort dominierende Einzelteilfertigung mit hoher Fertigungstiefe, während andere Standorte ihren Schwerpunkt auf die Montage gelegt haben. Entsprechend unterschiedlich sind daher die Maschinenparks. Neue Technologien wie beispielsweise kollaborative Roboter (Cobots) werden je nach Relevanz in einzelnen Werken getestet, wobei die Instandhaltung immer eingebunden ist. Stillstand durch Suchen Grundsätzlich werden einheitliche Fertigungsstandards angestrebt und in der Qualitätssicherung gelten jetzt schon gleichermaßen hohe Anforderungen. Qualitätsrelevante Daten werden deshalb auch in einer gemeinsamen Datenbank gespeichert. Was die Instandhaltung betrifft, sind die einzelnen Werke dagegen noch relativ autark. Das ist nicht zuletzt den stark differierenden Aufgaben einzelner Werke geschuldet. Schon vor der Übernahme durch Knorr-Bremse SteeringSystems haben sich Marvin Lindemann, Instandhaltungskoordinator bei Knorr-Bremse SteeringSystems, und sein Instandhaltungsteam mit versiondog befasst, um die Zahl der Maschinenausfälle und insbesondere die daraus resultierenden Stillstandzeiten zu reduzieren. Die Ausfälle waren nicht überdurchschnittlich häufig, aber vor allem zwei Faktoren zogen Stillstände im Zusammenhang mit Steuerungsfehlern unnötig in die Länge: die Suche nach dem Datenträger mit dem aktuellen Softwarestand und der Vergleich mit der auf der jeweiligen Steuerungseinheit aufgespielten Version. Parallele Bearbeitung vermeiden Auch war man auf der Suche nach einer Möglichkeit, die parallele Bearbeitung von Projekten zu vermeiden. Von der Datenmanagementsoftware versiondog versprach man sich die notwendige Unterstützung. Bevor die Entscheidung für versiondog fiel, wurde ein Pilotprojekt initiiert, bei dem zwei Mitarbeiter die Software an mehreren - sowohl an neuen als auch schon länger eingesetzten - Maschinen Bild 2: Hoher Komponenten-Eigenfertigungsanteil sichert Qualität - © Knorr-Bremse SteeringSystems GmbH 108 PC & Industrie 8/2018

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.