Aufrufe
vor 9 Monaten

2017-07 Tagungsband InstandhaltungsForum 2017 - AUVESY Neue Geschaeftsmodelle

  • Text
  • Instandhaltung
  • Produktion
  • Digitalen
  • Auvesy
  • Digitalisierung
  • Themen
  • Strategie
  • Instandhalter
  • Datenmanagement
  • Menschen
  • Instandhaltungsforum
  • Geschaeftsmodelle

2017-07 Tagungsband InstandhaltungsForum 2017 - AUVESY Neue

Neue Geschäftsmodelle für die Instandhaltung 90 Neue Geschäftsmodelle für die Instandhaltung Stefan Schnackertz, Business Development Co-Autor: Dr. Tim Weckerle, Geschäftsführer AUVESY GmbH & Co. KG Alles, was automatisiert werden kann, wird automatisiert werden und wir Menschen werden lernen, damit umzugehen Mit der digitalen Vernetzung halten die Informationstechnologien Einzug in die Produktionshallen von modernen Unternehmen und revolutionieren die Arbeitsweise der Instandhaltung. Die Industrie- und Handelskammern haben alle Hände voll zu tun, die IT-Entwicklung mit aktuellen Ausbildungskonzepten zu begleiten und mitzuhalten. Viele Arbeitnehmer sind verunsichert, denn in erster Linie bleibt der Eindruck bestehen, dass durch die Digitalisierung Arbeitsplätze vernichtet werden. Dass jedoch jeden Tag neue Chancen entstehen und dass nicht jeder Arbeitsplatz in Gefahr ist, sondern viele neue Herausforderungen zu meistern sind, wird manchmal bei dem ganzen Hype gerne übersehen. Es scheint, als wiederholt sich die Geschichte bei jeder industriellen Revolution. Produktionsmitarbeiter fürchten um ihre Position und die Angst vor Veränderungen am Arbeitsplatz ist hoch, aber wir müssen lernen, damit umzugehen. Denn die industrielle Produktion unterliegt einem ständigen Wandel. Heute sind es die Informationstechnologien, die im Sog von Industrie 4.0 traditionelle Schichtbücher oder Kreidetafeln vom Tisch fegen. Und bald ist es so weit, dass man als Produktionsmitarbeiter mit seiner Maschine reden kann, um sie neu einzustellen. Die Sprachsteuerung bewältigt dies bereits, aber der Mensch braucht noch mehr Vertrauen in die Technologie. Wenn man jedoch nichts an seiner Arbeitsweise verändert, dann fällt im ersten Schritt erst einmal eine ganze Menge weg. Das mag nun so klingen, als ob es in der Produktion früher keine IT gegeben hätte, das ist natürlich so nicht richtig. Denn ein Instandhaltungsmitarbeiter ist bereits seit sehr langer Zeit mit einem Programmiernotebook (PG) unterwegs mit unterschiedlichen Editoren zur Programmierung von Steuerungen und der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Die Vernetzung der Dinge erzeugt heute die große Verunsicherung.

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.