Aufrufe
vor 1 Jahr

SPS Whitepaper - Datenmanagement in der Automatisierungstechnik mit AUVESY

  • Text
  • Datenmanagement
  • Produktion
  • Steuerung
  • Auvesy
  • Datensicherung
  • Automatisierungstechnik

Bild: Coloures-Pic -

Bild: Coloures-Pic - Fotolia.com Bild 2: Es muss nicht erst zu einem massiven Problem kommen, bis sich die Investition in ein leistungsfähiges Datenmanagement lohnt. Allein die Suche nach aktuellen Daten bringt hohe Kosten mit sich. Ein wesentlicher Punkt, der auch berücksichtigt und aktiv umgesetzt werden muss, ist die Notwendigkeit, die Voraussetzungen für eine nachhaltige Integration des Datenmanagementsystems in das produktive Umfeld zu schaffen. Klingt einfach, ist es aber nicht. Es gilt, bisherige Arbeitsprozesse und Abläufe gegebenenfalls anzupassen, zu überdenken und bisherige Gewohnheiten in Frage zu stellen, damit das System seine Prozessunterstützung und Stärken im Arbeitsalltag ausspielen und somit einen Mehrwert bringen kann. Mehrwert des Datenmanagements Um den Mehrwert eines (Software-) Systems zur Datenverwaltung von Programmen und Daten eines automatisierten Produktionsbereichs nachvollziehbar aufzeigen zu können, sollen vorab die vorausgesetzten Eigenschaften für ein derartiges System wie folgt zusammengefasst werden: • Das System stellt ein Bedienkonzept bereit, bei dem die Versionierungs- und Dokumentationsvorgänge der Automatisierungsprojekte einheitlich und durchgängig unterstützt werden. Die Benutzeroberfläche des Systems führt und unterstützt bei manuellen Vorgängen und hilft Datenkonflikte zu erkennen und zu vermeiden. • Das System stellt unabhängig vom Gerätetyp und Hersteller eine einheitliche Versionierungs- und Archivierungsstrategie bereit. • Das System koordiniert die allzeitige Bereitstellung der letzten gültigen Version für jedes prozess- und produktionsbeteiligte Automatisierungsgerät (SPS, HMI, Feldgeräte, PCs etc.). • Das System gewährleistet eine lückenlose und transparente Nachvollziehbarkeit, was von wem, wann und weshalb geändert wurde. • Das System kann unterschiedliche Versionen vergleichen und dem Anwender Änderungen im Detail aufzeigen. Der Vergleich geht über die Anzeige von Datei-, Binär- oder Textänderungen hinaus. Vielmehr erfolgt die detaillierte Vergleichsdarstellung in der jeweiligen Programmiersprache und Darstellungsform der Entwicklungswerkzeuge. • Das System übernimmt die zyklische Überprüfung, ob der aktive Projektstand in der Steuerung der letzten gültigen und freigegebenen Projektversion entspricht. • Das System stellt automatisch die Bereitstellung eines aktuellen Backups für alle angebundenen Automatisierungsgeräte und Produktionsdaten sicher. Ausgehend davon, dass das Datenmanagementsystem diese aufgeführten Eigenschaften erfüllt, lässt sich folgender Mehrwert im Produktionsbereich für die tägliche Arbeit und Fertigung ableiten: • Mehrwert durch Standardisierung: durch die einheitliche Verwaltung aller Automatisierungsdaten und -projekte können geräte- und technologieübergreifende Datenorganisationsprozesse eingeführt werden. Daraus folgt: • Reduzierter Schulungsaufwand • Optimierung und Unterstützung der täglichen Arbeiten und Abläufe • Einheitliche Organisation zur strukturierten Datenablage aller Automatisierungstechnologien • Mehrwehrt durch Effizienz: Durch die allzeitigen Bereitstellung der zuletzt freigegebenen Versionen sowie durch die systematische Erfassung und Dokumentation aller Änderungen einer Version (Versionshistorie) ergeben sich folgende Möglichkeiten zur Steigerung der Effizienz: • Zeitersparnis beim Suchen und Auffinden der zuletzt gültigen Version • Schnelle Wiederherstellung optimierter Stände • Zielorientierte Inbetriebnahme von Produktionsanlagen • Verkürzung und Vermeidung von Stillstandszeiten • Mehrwert durch Produktionssicherheit: Durch die zyklische Überprüfung, ob das aktive Programm im Automatisierungsgerät der zuletzt freigegeben Version entspricht, kann die Sicherheit und Stabilität der Produktion wie folgt optimiert werden: • Systematische Bereitstellung eines Disaster Recoveries. • Vermeidung von Produktionsausfall und Ausschuss • Identifizierung von gewollten oder ungewollten Programmänderungen direkt im Produktionsfeld. • Durchgängige Nachvollziehbarkeit früherer produktionsrelevanter Programm- und Datenstände. • Mehrwert durch Dokumentation: Durch die Dokumentationsunterstützung des Systems kann eine Datentransparenz und Nachvollziehbarkeit der Projekte erreicht werden, die folgenden Mehrwert mit sich bringt: • Schnelle und einfache Erzeugung und Bereitstellung von Änderungsprotokollen (z.B. für Audits). • Zeitersparnis beim Suchen und Identifizieren von Optimierungsmöglichkeiten. Resultierender ROI Unter dem Strich ergibt sich also durch den Einsatz eines Datenmanagementsystems ein mehrdimensionaler Mehrwert, der Kostenersparnisse wie folgt ermöglicht: • Kostenersparnis durch den Einsatz automatisierter Datensicherungsstrategien über das Netzwerk. Das manuelle Erzeugen und Einsammeln der Datensicherungen der gesamten Automatisierungsgeräte im Produktionsbereich kann entfallen. • Kostenersparnis durch eine systematische Unterstützung von Versionierungs- und Dokumentationsvorgängen der produktionsrelevanten Programme und Daten. Suchzeiten nach der aktuellen Version oder dem letzten Backup entfallen. • Kostenersparnis durch Vorbeugung von Produktionsstillstand und Produktionsausschuss. Stellt man dieses Einsparpotential in Relation zum Invest in ein Datenmanagementsystem für Automationsdaten, so kann in der Regel bereits nach einem Jahr der Return on Investment erreicht werden. 16

Eine softwaretechnische Lösung Der Wunsch, Investitionen auf berechenbare Grundlagen und sichere Annahmen zu stellen, war seit je Antrieb für Innovationen und technischen Fortschritt. Die automatisierte Produktion nimmt dabei schon immer eine Vorreiterrolle ein und ist auch diejenige, die hieraus die größten Chancen schöpfen kann. Dabei ist sie gleichzeitig auch am meisten auf Kontrollierbarkeit, Sicherheit und Standards angewiesen − denn nur dann zahlen sich die Invests am Ende aus. Daher sind herstellerunabhängige Systemlösungen wie versiondog, die über eine zuverlässige und schnell verständliche Funktionalität verfügen, inzwischen unverzichtbare Garanten für die Absicherung von Einzelinvestitionen wie auch der Gesamtrendite geworden. Und dies gerade deshalb, weil sie ihre Bewährung in der Praxis (im Sinne von Adolf G. Coenenberg, einem der Vordenker des ROI-Thematik) längst eingelöst haben. ■ www.versiondog.de Autor: Dr. Tim Weckerle, Leiter Entwicklung, Auvesy GmbH & Co. KG Autor: Dr. Reiner Weick, Marketing, Auvesy GmbH & Co. KG 17

versiondog Factsheet-Sammlung

Fachartikel & Veröffentlichungen

© Copyright 2018 AUVESY GmbH - All rights reserved.